Im Katastrophenfall muss schnell und professionell reagiert werden, unabhängig davon ob die Katastrophe im In- oder Ausland geschieht. Doch während man im Inland schnell zusätzliche Kräfte und Material hinzuziehen kann, benötigt die Hilfe im Ausland eine ganz andere Vorbereitung.

Deswegen gibt es innerhalb des THW besondere Fachgruppen bzw. Einheiten die sich exklusiv mit der Hilfe im Ausland beschäftigen. Koordiniert werden Sie maßgeblich in Bonn und nehmen in ihrer Funktion ganz unterschiedliche Aufgaben wahr. So rücken die ehrenamtlichen HelferInnen der SEEBA und SEEWA selbst aus, aber können zum Beispiel für die Logistik auf die SEE-Lift zurückgreifen. Die SEE-Lift stellt die reibungslose Ausreise von HelferIn und Material sicher. Diese Folge ist der Aufschlag, um die vielfältigen Einheiten der Auslandsarbeit vorzustellen. In der ersten Folge spreche ich dazu mit Florian Weber vom Referat Ausland.

Ich freue mich über Anregungen, Ergänzungen und gerne auch Korrekturen in den Kommentaren!

MMB004 – Auslandsarbeit

Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „MMB004 – Auslandsarbeit

  1. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Die zwei Kameraden (ohne die Aggregate) aus Indonesien bzw. Bali zurückzukriegen war auch nicht so einfach. 😉
    Zum Thema SEEWA könntest Du ja vielleicht sogar zu uns in den Norden kommen. 🙂
    Spannende Folge, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar zu Ben Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.